Wer Wird Die Erde Regieren?

Lektion Fünf

Bibel Einführungskursus

Einführung

Vorausschau Aufs Millenium

In Lektion 2 haben wir das Evangelium – „die Gute Nachricht“ – des bald-kommenden Königreiches Gottes und der tausenjährigen Regierung Jesu Christi auf Erden besprochen. Wir untersuchten die Bedeutung dieses Verständnisses, das der Kirche des ersten Jahrhunderts erteilt wurde.

Jedoch wurde diese Doktrine in den folgenden Jahrhunderten, von der mächtigen falschen Kirche, die im Römischen Reich zur Vorherrschaft kam, verdreht, gefälscht, und versteckt.

Um völlig zu verstehen und zu schätzen, was während des Milleniums stattfindet, war es notwendig, zuerst das Konzept, bezüglich wer und was Gott ist, in Lektion 3 zu klären. Lektion 4 befaßte sich damit, die Autorität der Bibel zu beweisen – wie historische, archäologische und geologische Berichte in der Tat Gottes Wort bekräftigen.

Diese Lektion wird mehr über die tausendjährige Regierungszeit Christi und dem bald-kommenden Reich Gottes berichten, beschrieben als „die Zeiten der Erquickung“ und „die Zeiten der Wiederherstellung aller Dinge“ (Apostelgeschichte 3:19-21).

Die Prophezeiung der Bibel konzentriert sich mehr auf diese zentrale Zeit, als auf irgend ein anderes Ereignis. Jedoch wird dieser zentrale Punkt, von den sich zum Christentum Bekennenden, übersehen.

Jahrhunderte hindurch hat die Katholische Kirche versucht, diese prophetische Realität hinweg zu vergeistigen! Protestanten wiederum ignorieren die klare Sprache der Bibel bezüglich des Reiches Gottes.

Ihr fortwährendes Wiederholen des „Dein Reich Komme“ in dem sogenannten „Vater Unser Gebet“ (Matthias 6:9-13), hat virtuell keine Bedeutung für sie, da sie nie erwägen, daß es sich um eine tatsächliche Regierung über diese physische Erde handelt, die in sehr naher Zukunft etabliert werden wird.

Wir werden Gottes Wort genau untersuchen, um festzustellen, was Er über diese Zeit der Rettung der Menschheit von einem hoffnungslosen Dilemma, enthüllt – und der zu folgenden utopischen Zeit des Friedens.

LEKTION 5

Die Krönung und Regierung Christi

(1) Vor wem erscheint Christus, um zum Königstum – Herrschaft – über die ganze Erde gekrönt zu werden? Daniel 7:13-14.

Kommentar: Menschen, die an die falsche Idee der Dreifaltigkeit glauben, können diese Verse nicht richtig verstehen. „Der Alte an Tagen,“ hier geschildert, ist der Vater. Die andere Persönlichkeit, „der Menschen Sohn,“ ist Christus. Die Tatsache, daß Christus vor den Vater gebracht wurde, zeigt, daß sie zwei separate und selbständige Wesen sind – konträr der falschen Lehre der Dreifaltigkeit.

Der Titel „Vater“ wurde zur Zeit Daniels nicht benutzt, da es vor der Zeugung Jesu als Sein Sohn aufgeschrieben wurde. Der Ausdruck, „wie der Menschen Sohn,“ wurde für Jesus Christus benutzt, weil Christus in dieser Vision dem „Alten an Tagen“ Ehre gab, wie es sich für einen Sohn, Seinem Vater gegenüber, geziemt. Diese prophetische Vision bezieht sich auf eine zukünftige Zeit – die noch erfüllt werden muß – wenn der Sohn gekrönt werden wird, um über die Erde zu regieren.

Heilige Schriften wie Daniel 7:13-14, und die Rolle des Vaters und Christus im kommenden Königreich, können nicht völlig geschätzt werden, ohne erst das wahre Konzept betreffend wer und was Gott ist, zu verstehen.

(2) Geben andere Schriften mehr Einblick in diese Krönung? Lukas 19:12.

Kommentar: Beachten Sie Lukas 19:11, er berichtet, „Er...sprach dieses Gleichnis...weil sie dachten, daß das Reich Gottes sogleich erscheinen sollte.“ Angefangen in Vers 12, erklärt Christus das Gleichnis. Lesen Sie dieses ganze Gleichnis vollkommen durch, das bis zum Ende des Verses 27 führt. Es zeigt wahrheitsgemäß den Überblick, wie sich Christi Diener während ihres Lebens zu entfalten haben und wachsen sollen, um sich vorzubereiten, unter Christus in Gottes Reich, zu regieren.

(3) Woher kommt die Autorität oder Macht eines jeden, der die Regierung über Menschen erhält? Johannes 19:11; Daniel 2:20-21.

(4) Seit Christus noch nicht als König über die Erde gekrönt ist, welches Amt belegt Er zur Zeit? Hebräer 3:1.

Kommentar: Seit Seiner Himmelfahrt zum Thron Gottes, hat Christus die Rolle des Hohen Priesters eingenommen. Er vermittelt im Interesse derjenigen, die in dieser gegenwärtigen bösen Zeit herausgerufen worden sind. Er beschäftigt sich ebenfalls damit, sie genauestens zu überwachen, prüfen und in der Vorbereitung ihrer unglaublichen Positionen der Herrschaft im bald kommenden Reich, zu entwickeln.

(5) Wann findet die Krönung Christi als König über die Erde statt? Offenbarung 11;15, 18.

Kommentar: Wir sehen klar und deutlich, daß es der Schall der siebten Trompete ist, wann Christus, zu diesr Zeit seiner Rückkehr, die Kontrolle über die Königsreiche dieser Erde übernimmt. Seine Krönung im Himmel geht Seiner sofortigen Rückkehr und Machtübernahme aller Nationen voraus – der entscheidendste und kritischste Augenblick in der Geschichte. An diesem Punkt wird Christus der König aller Könige.

(6) Wer sind diese anderen Könige, die unter Christus regieren? Daniel 7:18, 27;

Offenbarung 5:10; 20:6.

Kommentar: Die Heiligen, die regieren werden, beinhalten diejenigen, die aus dieser Welt herausgerufen wurden – und bestehen aus der wahren Kirche Gottes. Diese qualifizieren für Positionen der Regierung, indem sie an der Wahrheit festhalten, aushalten, leiden (II Timotheus 2:12), die Sünde besiegen, und göttlichen Charakter entwickeln.

(7) Was sagte Christus. was die Belohnung der 12 Apostel sein würde, zur Zeit, wenn Er auf dem Thron der Herrlichkeit, in Gottes Reich, sitzen würde? Matthias 19:27-28; Lukas 22:29-30.

(8) Während Christis zukünftiger Herrscher über alle Nationen wird, wer wird der König unter Ihm sein, der über alle Stämme Israels (wo jeder Stamm von einem der ursprünglichen Apostel regiert wird) herrschen wird? Jeremia 30:9 (Jakobs Name wurde auf Israel geändert – daher bezieht sich „sie“ auf ganz Israel). Hosea 3:5; Hezekiel 37:24.

Kommentar: Außer David und den 12 Aposteln, wird Gott Seine treuen Leute, wie Abel, Noah, Abraham und andere Patriarchen, Propheten und Diener, wiedererwecken, um Positionen der Regierung im kommenden Reich Gottes zu füllen. Bitte lesen Sie das Buch Einblick In - Die Wunderbare Welt von Morgen! (noch nicht übersetzt), füer weitere Einzelheiten über Positionen,die in den Schriften, die einige der treuen Diener füllen werden, enthüllt sind. Es befaßt sich ebenfalls mit vielen anderen Aspekten, eins davon, womit kann man das Millennium vergleichen.

Eine Welt Unter Gerechter Regierung

(1) Wenn Christus – der Ewige, oder Herr – kommt, um die Erde zu regieren und zu urteilen, wie wird die Beschaffenheit Seiner Regierung sein? Psalm 98:9.

(2) Werden die Menschen Seine Regierung fürchten, ähnlich wie sie jetzt Tyrannen fürchten? Psalm 72:4, 12-14; Jesaja 35:3-4.

(3) Nachdem sie die Vorteile des Gehorsams zu Seinen Gesetzen gesehen haben, werden die Nationen nun suchen, Seine Wege zu lernen? Jesaja 2:2-4.

(4) Wie werden die Nationen Seine Wege und Gesetze vergleichen, mit dem, was sie die Vorgänger der Philosophie und Religion dieser gegenwärtigen gottlosen Welt gelehrt haben? Jeremia 16:19.

(5) Wird die Um-Schulung der Welt universell sein – und alle Nationen und Menschen einschließen? Jesaja 11:9.

(6) Außer der Gegenwart des auferstandenen Christus und Seiner Heiligen, die nun die Welt regieren, warum wird Israel (und endlich die ganze Welt) beginnen anzufangen, mehr empfänglich für Seine Gesetze und Seine Lebensweise zu werden? Jeremia 31:33-34.

(7) Werden diese auferstandenen Heiligen als Priester und Herrscher dienen, und mehr erreichbar sein als bloße Lehrer? Jesaja 30:20-21.

(8) Wird die satanische Natur der Hinterlist oder Heuchelei weiterhin, bei den wenigen, die Gottes Heiligen Geist ablehnen, benutzt werden? Jesaja 32:5-6.

Kommentar: Im Millennium werden die Menschen nur genau das ausdrücken, was sie wirklich denken. Betrug wird nicht mehr vorkommen – schlechte Nachricht für falsche Religionen. In einer späteren Lektion werden wir sehen, wie die bösen Geister, die die falsche Religion motivieren, aktiv in der Mobilisierung von Militärtruppen sein werden, um der Rückkehr Christi Wiederstand zu leisten.

Die Erde Wird Physisch Erquickt

(1) Mit Christi triumphierender Rückkehr zur Erde, was ist sein Bestimmungsort? Was wird mit diesem geographischen Bezirk geschehen? Zacharja 14:4.

Kommentar: Es wird eine Serie großer Erdbeben, während der Zeit des Tages des Herrn, das ein Jahr währt, geben. Zusammengenommen sind diese Erdbeben nicht nur Strafe und Vernichtung gewisser Bereiche dieser gottlosen Welt, sondern auch um die Topographie der Erdoberfläche zu ändern.

(2) Was entwickelt sich in der Ost-West-Schlucht, die durch das Erdbeben verursacht wurde? Sacharja 14:8.

Kommentar: Wir werden in den folgenden Schriften sehen, daß der Überlauf dieses Flusses aufwärts dringt zu Mount Zion, in der Tat von unter dem Tempel hervor, der auf dieser Stelle zu Beginn des Milleniums gebaut werden wird, hervorfließt.

(3) Welche Auswirkung werden die Gewässer dieser zwei Flüsse über die Gebiete haben, über die sie fließen. Hezekiel 47:8-9.

Kommentar: Lesen Sie ebenfalls vorsichtig Hezekiel 47:1-12, um den vollen Kontext der Ost- und West- Flüsse zu verstehen. Jesaja 2:2, oben erwähnt, berichtete, „der Berg des Hauses des HERRN wird feststehen als Haupt der Berge und erhaben sein über die Hügel...“

Die Topographie wird geändert worden sein, um eine beträchtliche Menge urbaren Landes und Wohnbezirke zu vergrößern, und eine bedeutend größere Bevölkerung auf Erden, als je zuvor, ernähren zu können. Dieser große Berg, am Standort des Tempels, wurde für den Platz des Tempels errichtet. Sacharja 8:3.

Einige andere Berge und zahlreiche bergische Landregionen werden konserviert für Viehweiden, Wasserscheide-Verwaltung und anderen Anlässen, einschließlich Neuschaffung und ästhetische Schönheit.

Die Schriften zeigen deutlich, daß beides, die physische und geistliche Erneuerung von Gottes wunderbarer Intervention kommen wird. Die Apostelgeschichte 3:19-21 weist auf „die Zeiten der Erfrischung“ und „die Zeiten der Restitution aller Dinge, von denen Gott durch die Münder aller Seiner heiligen Propheten, seit die Welt begann, gesprochen hat,“ hin. Die meist erforschten und glorreichen Zeiten nehmen Bezug auf nichts anderes als die Zeit des Millenniums, wenn Gottes Reich auf Erden regieren wird.

(4) Wird das Wetter im Millennium günstig sein? Jesaja 35:1-2; 41:18; Deuteronomy (5. Mose) 28:12.

Kommentar: Stellen Sie sich solch gigante Landmassen, wie die Sahara, Mongolische und Arabische Wüsten, und andere Gegenden von ausgedörrten Verwüstungen vor, die urbar gemacht werden, mit reichlicher Pflanzenwelt und Aufforstung versehen. Obwohl einige Wüsten das Resultat von ungenügend Regen aufgrund von Gebirgsketten sind, sind meist solche Verwüstungen in erster Linie das Resultat der Habsucht der Menschen und einer großen Mißwirtschaft natürlicher Bodenschätze Jahrhunderte hindurch, schuld.

(5) Wie wird die Agrarwirtschaft im Millinnium besser werden? Amos 9:13; Hesekiel 26-27.

Zeit des Wiederaufbaus und der Freude

(1) Werden die Städte und Wohnorte, die während der Kriege und Katastrophen zerstört wurden, im Millennium wieder aufgebaut werden? Jesaja 61:4; Amos 9:14-15.

(2) Nach der Rückkehr von einer dem Anschein nach, hoffnungslosen Gefangenschaft, wird man in den Städten Judahs, einschließlich Jerusalem, wieder Freude finden? Jeremia 33:10-11; Sacharja 8:5

(3) Werden einige vor Freude weinen? Jeremia 31:8-9.

(4) Was passiert mit Familien, die Eigentum besitzen und sich dessen erfreuen? Micha 4:4.

(5) Wird Reichtum gesammelt werden, um Israel und vor allem Jerusalem, als Hauptstadt der Welt, zu schmücken? Sacharja 14:14; Jesaja 60:5, 11.

Kommentar: Kostbare Metalle, Mineralien, und andere Ressourcen werden nach Israel fließen, um den prachtvollen Tempel und andere schöne Gebäude in dieser Region zu bauen. Ausgiebige Aufforstung wird nötig sein, um vorwärtskommende Bauprojekte zu beliefern, um mit den stetig anwachsenden Anforderungen für Behausung Schritt halten zu können.

(6) Welch relative Bevölkerung wird zu Beginn des Jahrtausends existieren, im Vergleich zur heutigen Bevölkerung der Welt? Jesaja 6:11-13; Amos 5:3; Hezekiel 5:12, 6:8.

Kommentar: Diese Verse zeigen, daß nur ein Zehntel von Israel ins Millennium überleben wird. Dies ist ebenfalls repräsentativ für andere Nationen der Erde. Der größte Teil Israels wird in der Großen Trübsal zerstört werden, während die meisten anderen Nationen durch Kriege und Katastrophen während des Tags des HERRN zerstört werden.

Schon das vierte Siegel und das Zweite „Wehe“ allein wird die Hälfte der ganzen Menschheit töten, und dies beinhält nicht die anderen Trompeten Plagen, Erdbeben oder die sieben letzten Plagen.

Zu Beginn des Millenniums hat wirklich nur ein Rest der Menschheit – nur Einzehntel – die Schrecken der Endzeit überlebt. Würde Christus in dieser Zeit nicht eingreifen, würde kein Fleisch das Blutbad der Nuclearen, chemischen und biologischen Kriegsführung überleben.

Der Rest der Menschheit, zusammen mit den zerstörenden Katastrophen, die fast die letzten Spuren der menschlichen Zivilisation vernichtet haben, werden den Prozeß der Einführung dieser neuen Zivilisation einen allmählichen und systematischen Verlauf der Umschulung geben. Die Rückkehr Christi mit Seinen wiedererweckten Heiligen, und die Einsperrung Satans und seiner Dämonen für die Dauer des Millenniums, machen diese gigantische Arbeit machbar.

Zu einer bestimmten Zeit wird Gottes Geist für alle, die danach streben, Ihn zu empfangen, erhältlich sein. Frieden, Wohlstand, Freude, Produktivität und Arbeitsleistung werden, für eine Menschheit mit gesundem Verstand, erreichbar sein – durch das Geschenk von Gottes Heiligem Geist.

Die Natur der Tiere und des Menschen

(1) Wie wird sich die Natur der gefährlichen Tiere und Reptilien wärend des Millenniums ändern? Jesaja 11:6-8; Hosea2:18.

(2) Wird Gott in Wirklichkeit ein Bündnis des Friedens mit den Wilden Tieren machen? Hosea 2:18; Hesekiel 34:25.

(3) Wird die Natur des Menschen genau so sehr geändert werden, wie die der wilden Tiere? Hezekiel 36:26-27.

(4) Können sich die Menschen endlich ein Gefühl der Sicherheit und Geborgenheit, anstatt der Furcht und Besorgnis, erfreuen? Hezekiel 34:28.

Andere Tausendjährige Segen – Physisch und Geistig

(1) Werden Menschen von all ihren Leiden zu Beginn dieser glorreichen Zeit geheilt werden? Jesaja 35:5-6.

(2) Wird Gott zu dieser Zeit die Blindheit oder den Schleier, der über alle Menschen ausgebreitet war, beseitigen? Jesaja 25:7.

Kommentar: Fast alle werden im Millennium konvertiert werden, wie wir bereits in Jeremia 31:33-34 und in Hezekiel 36:26-27 gelesen haben.

(3) Wird es je einen Grund geben, zu weinen, außer Tränen der Freude? Jesaja 25:8.

Kommentar: Während des Millenniums, wenn das Reich Gottes die Menschheit gemäß Gottes Maßstab, umschulen und umgestalten wird, verfrühter und unerwarteter Tod wird nicht länger eine Drohung sein. Satan und seine Dämonen sind eingesperrt, die grausame Natur der Tiere wird geändert worden sein, und Menschen werden nicht länger Verbrechen ausführen. Drohungen von eindringenden Armeen oder Terroristen werden nicht länger existieren.

Der Tod wird besiegt worden sein, wenn die physischen Menschen das Ende ihres physischen Daseins im Millennium erreichen, and sie in spirituelle Wesen geändert – geboren in die Familie Gottes wurden.

Zusammenfassung

Überwinden und Aushalten bis zum Ende ist unglaublich wichtig für all diejenigen, die aus dieser bösen Welt herausgerufen worden sind. Den Kampf, dem Gottes Volk gegenübersteht, ist bei weitem schwieriger, als für diejenigen, die unter der Regierung von Gottes Reich, während des Millenniums, leben. Aber unsere Belohnung wird bei weitem größer sein, als für diejenigen, die während dieser Zeit leben. Das größte Ziel eines jeden Menschen ist, unter diejenigen gezählt zu werden, die die Erste Auferstehung erlangen. Können Sie das völlig erfassen?

Und dennoch müssen wir uns auf das Reich Gottes konzentrieren, genau so wie die Kirche des ersten Jahrhunderts es tat. Für uns liegt es an der Schwelle. Für unsere Geschwister des ersten Jahrhunderts lag es so weit wie die ferne Zukunft – und doch so nahe, wie der nächst bewußte Gedanke bei der Auferstehung. Wir werden dieses Thema nochmals ansprechen, wenn wir die Bedeutung des Laubhüttenfestes studieren. Das Ziel des Reiches Gottes sollte niemals außer Sichtweite fallen! Wir müssen dieses Thema und diese Zeit in unserem Mittelpunkt halten (Matthäus 6:33). Indem wir dies tun, hilft es uns, mehr auf den Grund unserer Existenz zu konzentrieren, und hält uns davon ab, von den physischen, und materialistischen Anliegen dieses Lebens, abgelenkt zu werden.

Mit Abschluß dieser Lektion ist es wichtig, daß Sie unser Buch Die Wunderbare Welt von Morgen – Ein Innenblick! (noch nicht in Deutsch vorhanden) lesen (oder nochmals lesen). Dies wird dieses wertvolle Ziel in Ihrem Sinn festigen. Dieses Wissen zu haben, führt zu der Schwungkraft, Ihnen zu helfen, bis zum Ende durchzuhalten – die Hoffnung des Reiches Gottes.

Jesaja 40:10 beschreibt die Zeit von Gottes Reich auf Erden: „Siehe der Herr, HERR, kommt mit Kraft, und sein Arm übt die Herrschaft für ihn aus. Siehe sein Lohn ist bei ihm, und seine Belohnung (geht) vor ihm her.“ Zu Beginn des Millenniums wird es dort viel Arbeit, und in Ordnung zu bringen, geben. Solche, die bis zum Ende ausgehalten haben, ohne aufgegeben oder „nachgegeben“ zu haben, werden ewiges Leben erhalten, und die Ehre haben, unter dem verherrlichten Jesus Christus zu dienen. Dies sind nur die Anfänge von dem was Er vorbereitet hat, für diejenigen, die festgehalten und die Stürme dieser Zeit überwunden haben.

090421
BIC-005

Andere Literatur