Christus Öffnet Die Siegel

Lektion Sechs

Bibel Einführungskursus

Einführung

Die Siegel des Buches der Offenbarung

Nachdem wir die Gute Nachricht des Reiches Gottes und die Tausenjährige Regierung Jesu Christi in Lektion 5, untersucht haben, konzentriert sich diese Lektion auf die schwierigen Zeiten, die zwischen heute und dieser Zeit, vor uns liegen. Die zunehmende turbulente Lage der Welt ist symptomatisch des Sturms, der sich, während wir uns den intensiven Erfüllungen der ersten vier Siegeln der Offenbarung nähern, zusammenzieht.

Es ist wichtig, einige der kritischen Schriften, die die Härte dieser beispiellosen Zeiten der Probleme, zu wiederholen. Die folgenden Verse beziehen sich auf die Zeit der Großen Trübsal – das fünfte Siegel der Offenbarung.

Christus berichted über diese Zeiten, „ Denn dann wird große Bedrängnis sein, wie sie von Anfang der Welt bis jetzt nicht gewesen ist und auch nie wieder sein wird“ (Matthäus 24:21).

Notieren Sie ebenfalls Markus 13:19: „Denn jene Tage werden eine Drangsal sein, wie dergleichen von Anfang der Schöpfung, welche Gott schuf, bis jetzthin nicht gewesen ist und nicht sein wird.“

In Daniel 12:1 lesen wir über diese kommende Drangsal: „Und in jener Zeit wird Michael aufstehen, der große Fürst, der für die Kinder deines Volkes steht; und es wird eine Zeit der Drangsal sein, dergleichen nicht gewesen ist, seitdem eine Nation besteht bis zu jener Zeit. Und in jener Zeit wird dein Volk errettet werden, ein jeder, der im Buche geschrieben gefunden wird.“

Schließlich Jeremia 30:5, 7: „Denn so spricht der HERR: Eine Stimme des Schreckens haben wir gehört, der Furcht, und nicht des Friedens...(7) Wehe, denn groß ist jener Tag, keiner ist wie er, und es ist eine Zeit der Bedrängnis Jakobs...

Diese Lektion konzentriert sich auf diese Zeiten der beispiellosen Schwierigkeiten, Leiden und Zerstörungen, beschrieben in Offenbarung 6. Kapitel 1 zeigt, daß die Offenbarung nicht vom „Heiligen Johannes dem Geistlichen,“ sondern eher, wie Vers 1 einfach liest, die Offenbarung Jesu Christi. Das Wort „Offenbarung“ stammt vom Griechischen Wort apokalupsis (Apocalypse in Deutsch), was bedeutet „eine klare Kundgebung“ oder – genauer gesagt – „Offenbarung.“ Diese Schrift zeigt weiterhin, daß Gott der Vater diese Offenbarung „Christus gab, um Seinen Dienern die Dinge zu zeigen, die bald geschehen werden,“ Vers 1. Ein Engel sandte diese Vision an den Apostel Johannes, der niederschrieb, was er sah.

Johannes adressierte diese Mitteilung an die sieben Kirchen im Nahen Osten, typisiert bei sieben Städte auf der Postroute liegend, repräsentierten die sieben Epochen der Kirche Gottes seit ihrer Inkrafttretung in A.D. 31, bis hin zum Ende dieses Zeitalters. In diesen Visionen sah Johannes Ereignisse der Endzeit, einschließlich der Großen Trübsal, und dem Tag des HERRN. Johannes sah den verherrlichten Christus, der ihm befahl, niederzuschreiben, was er gesehen hatte. Kapitel 2 und 3 beinhalten die sieben Mitteilungen an die sieben Äras der Kirche Gottes. (Eine spätere Lektion wird diese Kapitel in größeren Einzelheiten behandeln.)

Die Inszenierung der Kapitel 4 und 5 ist der Thron Gottes im Himmel. Hier beschreibt Johannes das Angesicht Gott des Vaters, die vier und zwanzig Ältesten, den See aus Glas und die mächtigen engelhaften Wesen, die am Thron Gottes sind. Dann leitet Kapitel 5 das Thema der Siegel ein. In Seiner rechten Hand hatte Gott eine Schriftrolle, die mit sieben Siegeln versiegelt war. Niemand wurde für würdig gefunden, diese Siegel zu öffnen, außer dem, der als der Löwe des Stammes Juda, der Wurzel Davids und des Lammes – Jesus Christus - beschrieben wurde. Er ist derjenige, der würdig ist, diese Siegel zu öffnen, und ihre Bedeutung zu interpretieren. Er alleine zeigt die Bedeutung des Buches der Offenbarung. So wie die Lektion fortfährt, werden wir sehen, daß Er die Bedeutung eines jeden dieser Siegel interpretiert.

Lektion 6

Die Ersten Vier Siegel – Die Vier Reiter der Apokalypse

(1) Was wurde offenbart, als Christus – das Lamm – das erste Siegel öffnete? Offenbarung 6:1-2.

Kommentar: Die meisten sich zum Christentum Bekennenden glauben, daß der Reiter des weißen Pferdes Jesus Christus ist. Ihre Verwirrung über die Identität dieses Reiters ist bezeichnend ihrer Verwirrung hinsichtlich der meisten Aspekte der Wahrheit. Jesus Christus, als Reiter des weißen Pferdes von Offenbarung 19 handhabte keinen Bogen, wie der Reiter von Offenbarung 6:2. Im Gegenteil, Christus hatte ein scharfes Schwert, das aus Seinem Mund hervorging (Ofbg 19:15). Der Reiter von Offenbarung 6:2 trug eine Krone, wogegen Christus viele Kronen trug (Ofbg. 19:12) – was viele geringere Ämter, die Er hielt, symbolisiert, bis hin zum Königstum über die Erde.

Bei näherer Untersuchung finden wir, daß der Reiter des ersten Siegels von Offenbarung 6:2 einen falschen Christus repräsentiert, der die sich zum Christentum bekennenden Menschen hinterlistig irregeführt hat. Sogar Schreiber der meisten Bibelkommentare denken, daß diese Fälschung den wahren Christus darstellt!

(2) Interpretiert Christus die Bedeutung des Ersten Siegels? Matthäus 24:4-5.

Kommentar: Die prophetische Übersicht, die Christus in Matthäus 24 gab, umfaßt alle Siegel im Buch der Offenbarung, und in derselben Reihenfolge, wie in Offenbarung 6.

Das erste Siegel war ‚Irreführung des falschen Christus.’ Es ist wichtig zu verstehen, daß der Reiter dieses weißen Pferdes nicht alle falschen Religionen repräsentiert, sondern spezifisch die Fälschung des wahren Christentums – ein falscher Christus. Da der Reiter im ersten Siegel ein Fälscher ist, müssen Ähnlichkeiten existieren. Zum Beispiel, beide reiten ein weißes Pferd und gehen voran zu erobern.

Nur bei Seiner Rückkehr wird Christus die Nationen in einer schnellen und entscheidenden Art und Weise erobern. Jedoch hat der falsche Christus Nationen seit dem ersten Jahrhundert A.D. erobert. Nähere Untersuchung zeigt, daß der Reiter der Offenbarung 6:2 und der Reiter der Offenbarung 19:11 in etlichen Hinsichten bedeutend verschieden voneinander sind – sie reiten zwei verschiedene Pferde, zu verschiedenen Zeiten in der Geschichte. (Um den Reiter des ersten Siegels und den gefälschten, den er repräsentiert besser zu verstehen, lesen Sie unsere Broschüre Many Shall Come in My Name – noch nicht in Deutsch übersetzt.)

(3) Was wurde offenbart, als Christus das zweite Siegel öffnete? Offenbarung 6:3-4.

Kommentar: Alle der vier ersten Siegel repräsentieren die Tendenz, die sich vom ersten Jahrhundert bis zur Zeit des Endes, an steigern würde. Das zweite Siegel, Kriegszustand darstellend – die Abwesenheit des Friedens – hat sich mit Sicherheit während der letzten fast 2,000 Jahren, intensiviert. Die Technik hat dazu beigetragen, moderne Waffen noch gefährlicher als je zuvor zu machen.

(4) Wie ist die Interpretation dieses Siegels erweitert? Matthäus 24:6-7 (nur der erste Teil von Vers 7).

Kommentar: Nicht seit dem ersten Weltkrieg – dem „Krieg, der alle Kriege enden sollte“ – hat das Gespenst der „Kriege und Gerüchte von Kriegen“ so prominent eine Rolle in den Geschehnissen der Welt gespielt. Nach einem kurzen Zwischenspiel von zwei Jahrzehnten, in solch einer kurzen Zeit, widerspiegelt der zweite Weltkrieg Quantumsprünge in der Entwicklung neuer Waffentechnik. Seit dem ist die Dynamik der Weltpolitik in Aufruhr. Der Zusammenbruch der Sovjetunion in 1989 brachte nicht die „Neue Welt Ordnung“ des Friedens und Fortschritts, das viele vorausgesagt hatten, herbei. Das sovjetisch-nukleare Arsenal der fortgeschrittenen Lieferungssysteme der Atomraketen ist immer noch an Ort und Stelle, und immer noch an die USA anvisiert, vor allem mit anderen Zielen der westlichen Welt. Diese Probleme komplizieren sich mit den Drohungen des Terrorismus.

Die traditionelle Allianz des nicht kommunistischen westlichen Europas mit den Angelsächsischen Ländern (USA, Großbritannien und dem ehemaligen Britischen Staatenbund) ist durch das Hervortreten der Europäischen Union, von Deutschland geleitet, abgeschwächt. Bestenfalls sind die Beziehungen mit den angelsächsisch Verbündeten neutral und zunehmend wettbewerberisch und feindselig geworden. Bitte nehmen Sie Bezug auf unsere Broschüre You Shall Hear of Wars (noch nicht in Deutsch vorhanden) für weitere Einzelheiten über das zweite Siegel.

(5) Wie ist das Dritte Siegel repräsentiert? Offenbarung 6:5-6.

Kommentar: Genau wie es mit dem roten Pferd geschah, ist die Beschreibung dieses Siegels so ausführlich, daß sogar die sich zum Christentum Bekennenden nicht wagen, den Sinn zu ändern. Daher ist man gewöhnt, zuverstehen, daß sich dieser prophetische Trend der Hungersnot verschlimmern wird, während wir uns der endgültigen Erfüllung dieses Siegels nähern.

Innerhalb des letzten Jahrhunderts haben wir eine Bevölkerungsexplosion der Welt erlebt. Die Fähigkeit der Menschheit diesen Anspruch zu unterstützen ist sehr dürftig geworden. Die Drohung der Hungersnot hat immer existiert, aber sie hat sich leise erweitert, sie machte kaum Schlagzeilen. Meistens folgt eine Hungersnot unmittelbar nach einem Krieg, genau wie die Reihenfolge des zweiten und dritten Siegels angibt. Aber manchmal erreicht die Bürde der Überbevölkerung solche Höhen, daß Dürreschäden, Überflutung und andere ungünstige Wetterkonditionen eine Hungersnot herbeibringen können. Diese Zeiten sind noch nie, mit solchen Problemen, die in Anzahl und Komplexität zunehmen, dagewesen.

(6) Wies Christus darauf hin, daß Hungersnöte einem Krieg folgen würden? Matthäus 24:7 (Erster Teil).

Kommentar: Christi Worte: „ Denn es wird sich Nation gegen Nation erheben und Königreich gegen Königreich, und es werden Hungersnöte ..da und dort sein“ zeigt deutlich, daß Hungersnöte einem Krieg folgen. (Um mehr hierüber zu lernen, lesen Sie unsere Broschüre And There Shall Be Famines (noch nicht in Deutsch übersetzt). Diese Broschüre macht die Realität des Dritten Siegels ominöser und tiefgreifender, als man wahrnehmen könnte, wenn man lediglich den Medienberichterstattungen solcher Ereignisse folgt.)

(7) Wie ist das Vierte Siegel (der vierte Reiter) repräsentiert? Offenbarung 6:7-8.

Kommentar: Der Name des Reiters des vierten Pferdes, dieses fahlen Pferdes, ist personifiziert als „Tod, und der Hades folgte ihm.“ Das Griechische Wort hades bedeutet „das Grab.“ (Die Verwirrung, die über das falsche Konzept der Hölle vorherrscht, wird in einer zukünftigen Lektion angesprochen.) Dieser Vers zeigt weiterhin, daß 25 Prozent der Menschheit von ihnen getötet werden wird – die Verkörperung des Todes (der Reiter) und hades (das Grab). Es zeigt, daß dieses vierte Teil der Menschheit durch das „Schwert“ (Krieg), durch „Hunger“ (Hungersnot), mit „Tod“ (Griechisch: thanatos, „Tod oder tödliche Einflüsse,“ wie Malaria, Dengue Fieber, West Nil Virus, usw.) und von den Tieren der Erde (Wildtier Attacken), getötet werden.

(8) Was ist die spezifische Bedeutung dieses fahlen Pferdes, seit die Offenbarung 6:8 scheint, Begriffe der zwei vorherigen Siegel wiederzuergreifen? Matthäus 24:7.

Kommentar: Hier sagte Christus, „Denn es wird sich Nation gegen Nation erheben und Königreich gegen Königreich, und es werden Hungersnöte und Erdbeben da und dort sein“. Dieses Siegel konzentriert sich auf Seuchen. Das Griechische Wort hier ist loimos, was „Plagen von Krankheiten oder Seuchen“ bedeutet. Eine Definition von Seuche ist eine „fatale epidemische Krankheit“, wie die Beulenpest.

Das Vierte Siegel folgt unmittelbar nach der Hungersnot, die unmittelbar dem Kriegszustand folgt, den wir in der Offenbarung 6:8 wiederholt gesehen haben. Die Reihenfolge der ersten vier Siegel (Offenbarung 6:1-8) stimmt genau mit der Reihenfolge, die in Matthäus 24:4-7 angegeben ist, überein.

(Manche mögen Matthäus 24:7 erwägen, und sich fragen, „Warum sind dann keine Erdbeben im Fünften Siegel erwähnt?“ Erdbeben sind nicht klassifiziert als ein besonderes Siegel, oder eine Posaunenplage. Jedoch sind Erdbeben sehr prominent in der letzten Posaunenplage, und zu gewissen Geschehen als Demarkationslinie zwischen separaten Siegeln und Posaunenplagen, wie wir es in der nächsten Lektion sehen werden.)

Um die schockierende Realität dieser tödlichen Einflüsse der Vier Siegel zu verstehen, lesen Sie bitte unsere Broschüre And there Shall be Pestilences (Noch nicht in Deutsch vorhanden). Dieses vorgeschlagene Material zu lesen, wird Ihnen eine Einsicht der ersten vier Siegel geben, die wenige vollkommen verstehen.

Das Fünfte Siegel – Die Große Trübsal

(1) Wie ist das Fünfte Siegel beschrieben, und was repräsentiert es? Offenbarung 6:9-11.

Kommentar: Dieses Ereignis der Endzeit wird plötzlich mit solch dröhnendem Schock und enormer Intensität ausbrechen, daß es als die schlimmste Zeit der Not, die je die Menschheit befallen hat, beschrieben wird! In der Tat begannen die ersten vier Siegel zu Beginn der Ära des Christentums erfüllt zu werden, und haben sich fortan verschlimmert, sich aufbauend auf diese entsetzlichste Zeit in der Geschichte der Menschheit.

Vers 9 schildert die Heiligen, die den Märtyrertod erlitten hatten, und die Erste Auferstehung erwarten. In der Tat „schlafen diese Heiligen in Christus“ (I Korinther 15:18) zu dieser Zeit, sind aber versinnbildlich in dieser Vision als fragend, wie lange es noch dauern würde, bevor ihr Blut gerächt würde (Vers 10). Ihnen wurde gesagt, zu warten, bis ihre Mitleidenden und Geschwister getötet seien (Vers 11). Diese Darstellung zeigt deutlich eine zukünftige Zeit des Märtyrertums der Heiligen.

(2) Wie beschreibt Christus das Fünfte Siegel in Matthäus 24? Matthäus 24:8-9.

Kommentar: Nach der Beschreibung der ersten vier Siegel und den zunehmenden Erdbeben, erklärt Er, daß alles nur der „Beginn des Leidens“ ist. Vers 9 zeigt, daß sie „euch“ überliefern werden, um euch heimzusuchen und „euch“ zu töten, und ihr werdet „von allen Nationen, Meines Namens wegen, gehaßt werden.“

Diejenigen, die angesprochen werden als „euch“ in Vers 9 sind geistliche Israeliten – diejenigen, die Gott in dieser Zeit einberufen hat – und auch die Nachkommen der physischen Israeliten, vor allem die modernen Empfänger des Erstgeburtsrechtes, das von Abraham an die Stämme Josephs – Ephraim und Manasse - weitergegeben wurde. Die geistlichen Israeliten, die ausersehen sind, durch diese Zeit der Trübsal zu gehen, werden das Märtyrertum erleiden müssen, während nur Einzehntel der physischen Israeliten diese beispiellose Zeit des Leidens überleben werden. (Siehe Lektion 5.)

(3) Wie intensiv ist diese Zeit der Verfolgung und des Leidens? Matthäus 24:21-22; Markus 13:19.

Kommentar: Die Moffat Übersetzung berichtet den Begriff „kein Fleisch würde gerettet werden,“ in Matthäus 24:22, richtig mit „keine Seele würde lebend gerettet werden.“

(4) Wer ist es, der „hinter den Kulissen“ steht, um die Vernichtung Israels während der Zeit der Trübsal, zu suchen?

(5) Was heißt „das Zeugnis Jesu Christi“? Offenbarung 19:10

Kommentar: Diejenigen, die Gottes Gesetzte halten und den Geist der Prophezeiung verstehen, verstehen Gottes Wahrheit. Diejenigen, die Satan verfolgt (siehe Offenbarung 12:17) sind diejenigen, die nicht mit Eifer an der Wahrheit festhalten.

(6) Erlaubt Gott diese Verfolgung von geistlich Israel für Seine Eigenen Absichten?

Offenbarung 3:18-19.

Kommentar: In Seiner Gnade wird Gott von der letzten Ära Seiner Kirche fordern, daß sie ihr physisches Leben durch Märtyrertum verlieren, um ihr geistliches Leben zurückzukaufen – um ewiges Leben zu erlangen.

(7) Sollen andere von Gottes Kirche während dieser Zeit der Trübsal und des Märtyrertums beschützt werden? Offenbarung 3:10; Jesaja 26:20; Lukas 21:35-36.

(8) Wie können wir wissen, daß diese Endzeitgeschehnisse kurz bevorstehen? Matthäus 24:14; Markus 13:10

(9) Wird Gott ein Signal für die Zeit der Flucht vor der unmittelbar bevorstehenden Trübsal geben? Matthäus 24:15-16

Kommentar: Siehe Verse 17 bis 20. Dies ist eine Zeit der äußersten Dringlichkeit! Nach dem Zeichen des Gräuels der Verwüstung, wird der militärische Angriff auf das physische Israel schnell folgen.

(10) Werden Israels neuzeitliche Nachkommen für das Zeugnis, das ihnen gegeben wurde, verantwortlich gehalten? Amos 3:7, 1-2.

(11) Wird es für Gott notwendig werden, verdiente Strafe an diesen Nationen auszuüben, indem Er ihre Zerstörung während dieser Zeit, erlaubt? Hezekiel 7:1-3, 10-11.

(12) Zeigt Gott später dem Rest der Nachkommen des Alten Israels, die die Trübsal überlebten, Gnade? Jesaja 14:1; Jeremia 46:28; Hezekiel 39:25.

(13) Wie lange wirde die Große Trübsal dauern? Hosea 6:2.

Kommentar: Die ganze Zeit der Bewahrung (des Schutzes) vor der Trübsal und dem Tag des HERRN, wird gemäß der Offenbarung 12:14, drei-einhalb Jahre dauern. Der Tag des HERRN dauert ein volles Jahr, wenn wir das Prinzip ein-Tag-für-ein-Jahr von Hezekia 4:6 und 4. Mose 14:34 [Numero] anwenden. Dies zeigt zwei-einhalb Jahre für die Trübsal, was mit Hosea 6:2, übereinstimmt: „nach zwei Tagen (Jahren), wird Er uns neu beleben.“ Am „dritten Tag“ – am Ende der zwei-einhalb Tage (Jahre) - aufgerichtet zu werden, betrifft den Rest der physischen Israeliten, die während des Tags des HERRN beschützt werden.

Das Sechste Siegel – Zeichen in den Himmeln

(1) Was geschieht unmittelbar nach der Großen Trübsal? Offenbarung 6:12-14; Matthäus 24:29.

Kommentar: Wenn das sechste Siegel geöffnet wird, ereignet sich ein großes Erdbeben, welches das Ende der Trübsal signalisiert. Zu dieser Zeit, werden sich Tausende von Heiligen durch das Märtyrertum reingewaschen haben, und die große Mehrheit Israels wird getötet worden sein. Das Erdbeben, gefolgt von noch nie dagewesenem Display von Zeichen [Wundern] im Himmel, wird vielen Schrecken einjagen. Die Sonne wird schwarz, der Mond wird rot werden, und Tausende von fallenden Meteoren werden die Ankunft der Zeit des Zornes Gottes über die Erde – den Tag des HERRN – anzeigen.

Offenbarung 6:15-17 detailliert diese Darstellung. Während die Bewohner der Welt merken, daß die Zeit von Gottes Zorn angekommen ist, werden viele wünschen, daß die Berge und Felsen auf sie fallen, um sie zu verstecken.

Ihre Revision der in dieser Lektion empfohlenen Broschüren wird Ihre Perspektive auf dem Gebiet und der Auswirkung der ersten vier Siegel beträchtlich erweitern. Letztlich, um alles, was in dieser kondensierten Lektion präsentiert wurde, besser zu verstehen, lesen Sie unsere Broschüre Die Offenbarung Endlich Erklärt! (Eine Tabelle zeigt den Umriss der Kapitel des Buches der Offenbarung, während eine andere Tabelle den klaren Geschichtsablauf der Offenbarung zeigt. [Leider noch nicht übersetzt]). Dies wird Ihnen eine klare Übersicht dieses kleinen, wenig verstandenen Buches geben.

Die nächste Lektion wird mit dem Siebten Siegel, das den Tag des HERRN einleitet, fortfahren.

090812
BIC-006

Andere Literatur