Was Ist Der Heilige Geist?

Lektion Sechzehn

Bibel Einführungskursus

EINFÜHRUNG

Der Heilige Geist

Gottes Heiliger Geist ist das entscheidende Element, das den Neuen Bund im Gegensatz zum Alten Bund ausführbar macht, das, aufgrund Israels Ungehorsam, versagte. Hebräer 8:10 (das Jeremiah in 31:33 zitiert) berichtet: “Denn dies ist der Bund, den ich dem Hause Israel errichten werde nach jenen Tagen, spricht der Herr: Indem Ich meine Gesetze in ihren Sinn gebe, werde Ich sie auch auf ihre Herzen schreiben; und Ich werde ihnen zum Gott, und sie werden Mir zum Volke sein. “

Der Empfang des Heiligen Geistes Gottes beginnt den Prozess, Seine Gesetze in Geist und Herz des Menschen zu schreiben. Die Abwesenheit dieses Lebenselements ist, warum Alt Israel ständig Gott ungehorsam war, so wie es das moderne Israel heute tut. Gott regte Moses an, zu schreiben, “Möchte doch dieses ihr Herz ihnen bleiben, mich allezeit zu fürchten und alle meine Gebote zu beachten, auf daß es ihnen und ihren Kindern wohlgehe ewiglich (5. Mose 5:29)!” Der Grund warum Israel scheiterte, Gott zu fürchten und zu folgen, war, daß “die Gesinnung des Fleisches Feindschaft gegen Gott ist: denn sie ist dem Gesetz Gottes nicht untertan, denn sie vermag es auch nicht” (Römer 8:7). Geistiges Überleben hängt von den folgenden Bedingungen ab: “Ihr aber seid nicht im Fleische, sondern im Geiste, wenn anders Gottes Geist in euch wohnt. Wenn aber jemand Christi Geist nicht hat, der ist nicht sein” (Rom. 8:9).

Diese Lehre konzentriert sich auf dieses zentralste Element. Die Bibel zeigt, daß der Heilige Geist die Macht ist, die von Gott ausgeht. Der wiederauferweckte Christus versprach Seinen Jüngern: “Aber ihr werdet Kraft empfangen, wenn der Heilige Geist auf euch gekommen ist” (Apg. 1:8). Christus hatte ein volles Maß dieses Geistes während Seines physischen Lebens, mit dem Er die Kranken, Verkrüppelten und Blinden heilte. Auch stillte Er einen gewaltsamen Sturm und erweckte sogar die Toten, jedoch erklärte Er, “Ich kann nichts von mir selbst aus tun…” (Joh. 5:30). Christus wirkte Wunder nachdem Er bestätigte, daß diese Macht nie aus Ihm kam: “… der Vater, der in Mir wohnt, der tut die Werke” (John 14:10). Der Heilige Geist ist das Mittel, durch das der Vater Christus Macht übersandte. Ein Teilbetrag dieses Geistes der Macht wird jedem wahren Christen in diesem Alter bereitgestellt.

Lektion 16

Der Heilige Geist – Essenz der Macht

Wenn wir aus kurzer Entfernung das stürmische Dröhnen eines Wunders, wie das der Niagarafälle sehen, hören und fühlen, dann kann man den Einfluß der enormen Macht fühlen. In der Tat vergleicht die Heilige Schrift den Heiligen Geist mit fließendem Wasser - sogar “Flüsse von lebendem Wasser” (Joh. 7:38). Wir beginnen diese Lektion, indem wir uns auf die Macht konzentrieren, die von Gott ausgeht, durch den Er Seine Schöpfung unterstützt.

(1) Wo entspringt alle Macht im Weltall? I. Chronik 29:11; Psalm 62:11.

(2) Demonstriert die Schöpfung die Macht Gottes? Hebräer 11:3; Hiob 26:7;

Jeremia 32:17.

(3) Wurde der Heilige Geist ausgesandt, um gemäß Gottes Befehl zu erschaffen?

Psalm 104:30; 33:9.

Kommentar: Es ist klar, daß der Heilige Geist die wirkliche Macht Gottes ist, durch den Er alle Dinge schuf. Der Heilige Geist ist definitive nicht ein Mitglied einer geheinmnisvollen Dreifaltigkeit, oder auf einer gleichen Basis mit dem Vater und Christus. Die Tatsache, daß der Vater größer ist als Christus (Joh. 14:28) macht diese falsche Vorstellung zunichte.

Die wunderbaren Taten der Schöpfung zeigen die unergründliche Macht des Heiligen Geistes. Es war durch diese Macht, daß Christus im Stande war, die Zehn Gebote fehlerlos zu halten. Das Faszinierendste ist, daß ein Maß dieser wirklichen Macht in unseren Geist eingehen kann, und sogar dieses Maß wachsen und sich ausbreiten kann.

(4) Erhält Gott auch die Schöpfung durch die Macht des Heiligen Geistes aufrecht?

Nehemia 9:6

Kommentar: Der Heilige Geist stützt die ganze Schöpfung. Er geht von Gott aus, alles durchdringend. Er ist überall anwesend (Psa. 139:7-9).

Die Myriaden an Galaxien verlangen einen bestimmten Grad der ‚Erhaltung,’ um über Milliarden Jahre erhalten zu bleiben. Das relativ neue empfindliche Ökosystem des Pflanzen- und Tierlebens auf Erden ist seit Tausenden von Jahren bewahrt worden. Jedoch hat die Menschheit, unter Einfluß des Teufels, und ohne die Leitung des Heiligen Geistes, die Erde in einen Zustand des Aufruhrs gebracht. Wir werden sehen, wie sich diese Situation entwickelt hat, und wie es später berichtigt werden wird.

Adam und Eva Wiesen den Heiligen Geist Zurück

(1) Bot Gott Adam Zugang zu Seinem Heiligen Geist an? 1. Mose 2:9.

Kommentar: Der Baum des Lebens bot Zugang zum Heiligen Geist und zum ewigen Leben an. Die Schriften zeigen anderswo, daß der Geist Leben gibt (II. Korinther 3:6); “derjenige, der zum Geist sät, wird vom Geist ewiges Leben ernten” (Galater. 6:8); und “dem, der überwindet, dem werde Ich zu essen geben, vom Baume des Lebens, welcher im Paradiese Gottes ist” (Offenbarung 2:7).

(2) Welch andere Wahl wurde Adam außer dem Baum des Lebens gegeben?

1. Mose 2:15-17.

Kommentar: Gottes Anweisungen an Adam waren, vom Baum der Kenntnisses des Guten und Bösen nicht zu essen. Dieser Baum repräsentierte den Entschluß der Menschen zu entscheiden, was gut und was böse, was richtig in ihren eigenen Augen ist, unabhängig von den Geboten Gottes.

(3) Welchen Baum wählten Adam und Eve, als sie auf die Probe gestellt wurden?

1. Mose 3:6.

Kommentar: Unter dem Einfluß des Teufels beschloß Eva, vom falschen Baum zu essen, und dasselbe tat Adam kurz danach. Der Teufel widersprach Gott durch seine Behauptung in Vers 4, “Ihr sollt nicht sicher sterben.” Der Teufel sagte tatsächlich, “Ihr könnt Euch nicht auf das Wort Gottes verlassen.”

Außer dem Einfluss des Teufels machten Adam und Eva durch ihr eigenes menschliches Denken, die falsche Wahl. Im Rausch des eigenen, intellektuellen Hochmuts verwendeten sie menschliches Denken in der Auswahl des verbotenen Baumes. Sie wiesen den Baum des Lebens zurück, durch das sie den Geist Gottes und ewiges Leben erhalten hätten. Statt dessen, da sie beschloßen hatten, der Lüge des Teufels zu folgen, würden sie irgendwann sterben. Seit dieser Zeit ist die Menschheit demselben Pfad gefolgt.

Der Heilige Geist Ist Wieder Erhältlich Gemacht

(1) Unter dem Alten Bund zeigte Israel, daß, mit den besten Absichten, der menschliche Geist bereit, aber das Fleisch zu schwach war. Warum? War der Alte Bund schuld? Römer 8:7; Hebräer 8:7-8.

Kommentar: Alt Israel bewies, daß menschlicher “Dampf” nicht genügt. Ihr Beispiel wurde für uns zur Ermahnung, “auf welche das Ende der Zeitalter gekommen ist” (I. Korinther 10:11).

(2) Kann der natürliche, fleischliche Sinn, ohne Gottes Heiligen Geist, Gott gehorsam bleiben, sogar während er Seine häufigen Wunder und Eingriffe erblickt? 4. Mose (Numero)14:22; 5. Mose (Deut) 32:30.

(3) Gab Gott Seinen Geist verschiedenen Propheten und Personen, mit denen Er während der Zeit der Patriarchen und Alt Israels arbeitete? II Petrus 1:21; I. Samuel 16:13; Daniel 4:18; Micha 3:8.

Kommentar: Diese Schriften sind nur einige der vielen, die zeigen daß Gott Seinen Geist einigen Auserwählten gemäß Seinem Plan gab. Daniel 4:18 kommt aus den Worten König Nebuchadnezzars von Babylon, der nur beschränktes Verständnis des wahren Gottes hatte, und würde begreiflicherweise solch einen Begriff wie “der Geist der Götter” in der Beschreibung des Geistes Gottes in Daniel angewendet haben.

(4) In der Apostelgeschichte 1:8 versprach Christus, “Aber ihr werdet Kraft empfangen, wenn der Heilige Geist auf euch gekommen ist...” Welche Reihe von Ereignissen mußten dem Heiligen Geist vorangehen, der den Jüngern von Christus bereitgestellt wurde? Joh. 7:37-39; 16:7.

Kommentar: Diese Schriften zeigen, daß Christus “weggehen” und verherrlicht werden mußte, bevor der Heilige Geist Gottes gegeben werden konnte. Nur nach Seinem Tod, Seiner Auferstehung und Himmelfahrt konnte der Heilige Geist bereitgestellt werden. Der Begriff “Bauch” in Joh. 7:38-39 kommt aus dem griechischen Wort koilia, was “Leib” bedeutet, gewöhnlich bildlich übersetzt “Herz”. Außerdem sollte der Begriff “Geist” (Vers 39), vom griechischen Wort pneuma, “Spirit” übersetzt worden sein.

(5) Welches neue Element tritt ins Bild mit dem Neuen Bund ein, sodaß man den Gesetzen Gottes folgen kann? Jeremia 31:33; Ezekiel 36:26-27.

Kommentar: Obwohl der Neue Bund noch nicht offiziell begonnen hat, wird er im bald-kommenden Millennium stattfinden, wenn der Heilige Geist der ganzen Menschheit bereitgestellt wird. Um das Gesetz Gottes in unser Herz geschrieben zu bekommen, heißt gemäß I. Joh. 5:3 zu leben: “Denn dies ist die Liebe Gottes, daß wir Seine Gebote halten…”, um in der Liebe perfekt zu werden, heißt perfekt im Gehorsam in der Befolgung Gottes Gesetze zu sein.

(6) Wird der Geist Gottes für alle, die wünschen, ihn zu empfangen, erhältlich sein?

Joel 2:28-29.

Kommentar: Diese Verse widerspiegeln die Zeit, wenn diejenigen, die ins Millennium hinein leben, wahrlich ein erfülltes und reichliches Leben erfahren werden.

Notieren Sie, daß Vers 28 beginnt mit, “Und danach wird es geschehen”, zeigt, daß nur nachdem diese Menschen ein bestimmtes Niveau an präliminären Kenntnissen, und das Verstehen der Wahrheit Gottes erhalten, können sie den Heiligen Geist erhalten. Ebenfalls, nachdem sie ihre wesentlichen physischen Notwendigkeiten wiederhergestellt haben, können sie beginnen, sich genauer auf das geistige Niveau zu konzentrieren.

Christus - Mit Dem Vollem Maße des Heiligen Geistes

(1) Wurde Christus durch den Heiligen Geist gezeugt? Lukas 1:35; Matthias 1:20.

Kommentar: Vom Anfang Seines physischen Lebens war Christus stark im Geist Gottes, weil Er nicht nur physisch durch den Geist gezeugt, sondern auch geistig befruchtet wurde.

(2) Als ein Jugendlicher, zeigte Christus ungewöhnlichen Scharfsinn und Eifer für die Schriften? Lukas 2:40, 46-48.

Kommentar: Um gestärkt und durch den Geist Gottes inspiriert zu werden, veranlaßte den Jugendlichen, die Wahrheiten Gottes und die Geschichte der Menschheit an einem noch nie dagewesenen Grad zu lernen. Seine Kenntnisse und das Verstehen der Schriften verblüffte die jüdischen religiösen Führer.

(3) In welchem Maße hatte Christus den Heiligen Geist? Joh. 3:34

Kommentar: Christus besaß das volle Maß des Heiligen Geistes, durch den Er im Stande war, beispiellose Wunder und Heilungen durchzuführen. Seine Einsicht in die Gedanken und Absichten anderer war scharf und genau. Er sprach mit großer Autorität, weil Er der Gott des Alten Bundes war, durch den Gott der Vater die Welten geschaffen hatte.

(4) Setzte Christus das Beispiel für wahre Christen, Ihm nachzustreben? Joh.13:15;

I. Petrus 2:21; I. Joh. 2:5-6.

Kommentar: Christus setzt den Standard, dem wir folgen sollen. Durch falsche Ankläger erduldete Er Ungerechtigkeit (unverdient leidend), wie wir es auch tun müssen. Als er litt, drohte Er nicht, sondern unterwarf sich eher: “nicht Mein Wille, sondern des Vaters Wille wird getan.”

(5) Lebt Christus Sein Leben wieder durch wahre Christen? Galater 2:20.

Kommentar: Indem man fortfährt, überall im Leben, den Weg Gottes zu suchen, kann man allmählich die Meinung Christi annehmen (Phil. 2:5), durch die Infusion des Geistes Gottes.

(6) In welcher Rolle dient Christus in dieser Zeit, wahren Christen siegen zu helfen? Hebräer 6:20; 7:26.

Kommentar: Als unser Hohepriester setzt sich Christus im Auftrag wahrer Christen - für ihre Verzeihung aufgrund ihrer Reue, für ihre Heilung, und ihre geistige Kraft und Weisheit ein. Da Christus lebt, um sich für uns einzusetzen (Heb. 7:25; 4:14-16) versteht Er unsere Schwächen, da Er selbst als Mensch gelebt und gelitten hat. Wir haben jeden Grund, in der Überwindung erfolgreich zu sein, und mit solch einem Fürsprecher zu siegen, der immer bereit ist, für uns mit der geistigen Kraft, die Er uns bereitstellt, erfolgreich zu sein.

Die Kirche Ermächtigt Durch den Heiligen Geist

(1) Beauftragte Christus Seine Jünger die Ankunft des Heiligen Geistes zu erwarten?

Apg. 1:8.

(2) Als sie für das Pfingstfest, in A.D. 31, in Jerusalem, inmitten vieler Juden, versammelt waren, die auch dort versammelt waren, was geschah mit den 120 Jüngern? Apg. 2:1-4.

(3) Was war die Antwort der Juden gegenüber solch außerordentlichen Ereignissen?

Apg. 2:5-7, 12-13.

(4) Außer dem Wunder in unbekannten Sprachen zu Sprechen, und dem kühnen Zeugnis von Petrus vor Tausenden, welch andere Ereignisse transpirierten an diesem Tag?

Apg. 2:41-42.

(5) Durch welche Macht war Petrus fähig, so kühn und sicher, wie nie zuvor, zu sprechen? Apg. 4:8.

(6) Nachdem die Jünger von der jüdischen Behörde kurz nach dem Pfingstfest bedroht wurden, kamen die Jünger später zusammen, um für Kraft zu beten. Welche Zeichen gab Gott, daß Er ihr Gebet gehört hatte? Apg. 4:31.

Kommentar: “Der Platz wurde geschüttelt” zeigte in der Tat, daß Gott Erdbeben sandte. Außer diesem physischen Zeichen wurden die Jünger “mit dem Heiligen Geist gefüllt.” Ihnen wurde ein zusätzliches Maß des Heiligen Geistes gegeben, außer dem anfänglichen Betrag, der ihnen am Pfingstfest gegebenen wurde. Gott bevorzugt Niemanden. Wenn wir ebenso leidenschaftlich beten wie diese Jünger, können wir auch mehr von Gottes Geist erhalten.

Die Quelle der Geistigen Kraft

(1) Regt der Heilige Geist eine Einstellung der Liebe, Kraft und eines gesunden Verstandes an? II Timotheus 1:6-7.

(2) Sollen sich die Diener Gottes auf ihre eigenen Talente und Sachkenntnisse konzentrieren, Seine Arbeit zu vollbringen? Sacharja 4:6.

(3) Kann uns Gottes Geist daran erinnern, was Christus uns durch unser Bibelstudium angewiesen hat? Joh. 14:26; I Korinther 2:10.

(4) Was charakterisierte das Ministerium von Paulus, wenn er das Evangelium predigte? Römer 15:19.

(5) Was ist ein anderens der vielen Attribute, die der Heilige Geist einem übermittelt? Philipper 4:7; Römer 8:6.

Kommentar: Aufgrund der vorherrschenden Eigenschaft des Friedens, den der Heilige Geist in den menschlichen Geist bringt, bezeichnete Christus als den “Tröster”. Er erzählte den Jüngern, “Und Ich werde den Vater bitten, daß Er euch einen anderen Tröster gebe, damit Er für immer bei Euch ist” (Joh. 14:16).

Der Begriff “ein anderer Tröster” bedeutete, daß der Heilige Geist ihnen Frieden und Vertrauen bringen würde, gerade wie Christus es während Seiner Zeit mit ihnen getan hatte. Der Tröster wird auch “der Geist der Wahrheit” (Joh. 15:26) genannt.

(6) Gab es einige Dinge, die Christus den Jüngern nicht mitteilen konnte, bis sie den Heiligen Geist erhalten hatten? Joh. 16:12-13.

(7) Ersetzt der Heilige Geist die Unfähigkeit des natürlichen, menschlichen Intellekts, Gott direkt zu übermitteln, was wir sonst unfähig sind, auszudrücken? Römer 8:26-27.

Christliches Wachstum

(1) Ist der Heilige Geist in diesem Zeitalter für alle, die es wünschen, frei erhältlich?

Joh. 6:44, 65.

Kommentar: Before das Millenium beginnt, wird der Heilige Geist nicht Jedem frei angeboten, aber zu der Zeit wird Er über das “ganze Fleisch” gegossen werden. In diesem Alter werden nur denjenigen, die von Gott gerufen wurden, um einen besonderen Zweck zu erfüllen, der Heilige Geist gegeben. Diese sind die Erstgeborenen, die gerufen sind, zu helfen, im bald-kommenden Königreich Gottes, zu herrschen.

Anders als diejenigen, die während des Millenniums leben, und denjenigen, die in der allgemeinen Wiederauferstehung, die später vorkommen wird, sein werden, haben diejenigen, die in diesem Zeitalter gerufen wurden, einen viel schwierigeren Weg – indem sie den Teufel, und seiner Welt und dem Fleisch widerstehen müssen – jedoch wird ihnen eine viel größere Belohnung für die ganze Ewigkeit gegeben.

(2) Was müssen diejenigen tun, die in diesem Zeitalter gerufen sind, um mehr des Heiligen Geistes zu erhalten? Lukas 11:9-13.

Kommentar: Einige haben irrtümlicherweise den Prozeß, den Heiligen Geist zu erhalten, als ein Ende in sich selbst betrachtet, sich einen Vorteil suchend, Gott gemäß ihren eigenen Bedingungen zu suchen. Diejenigen, die gerufen werden, und Gott aus einem Motiv der Aufrichtigkeit und Reinheit bitten und suchen, weil sie in Harmonie mit dem Willen Gottes für alle Ewigkeit kommen wollen, sind diejenigen, die gedeihen und nach Empfang Seines Heiligen Geistes wachsen werden.

(3) Welche anfänglichen – vorherigen - Schritte sind erforderlich, um den Geist Gottes zu erhalten? Apg. 2:38; 5:32.

Kommentar: Nach der Taufe und dem Händeauflegen (Apg.8:16-17) wird einem eine Portion (Anzahlung) des Geistes Gottes gegeben (II Korinther. 1:22).

(4) Wie sollen wir, durch die Anwendung des Geistes Gottes, geändert und transformiert werden? II Korinther 4:16; Römer 12:2; Epheser 4:1, 11-15.

Kommentar: Außer dem innerlichen Mann, der auf einer täglichen Basis erneuert wird, und durch ein Erneuern der Geistes umgestaltet wird, müssen wir Gott auf einer persönlichen Basis suchen.

Zusammenfassung

Um das Thema des Heiligen Geistes mehr zu studieren, lesen Sie bitte unsere Broschüren Was meinen Sie WASSERTAUFE? und Was ist wahre BEKEHRUNG? Diese Broschüren geben eine gründliche und systematische Studie des Themas der Bekehrung und der Hauptrolle des Heiligen Geistes in diesem Prozeß.

Einige haben gedacht, daß das Beenden aller 30 Lektüren Vorbedingung sei, bevor man sich mit der Kirche in Verbindung setzen oder den Gottesdienst besuchen könne. Das ist nicht notwendig. Setzen Sie sich jederzeit mit uns über den Besuch oder jedes andere Thema in Verbindung.

111122
BIC-016

Andere Literatur